Schlagwort-Archive: John-Ioannides

Was sie gesagt haben ist so wirr, dass ich nicht mal sagen kann, ob es Unsinn ist oder nicht

Das Pauli Zitat ist wunderbar (“What you said was so confused that I could not tell whether it was nonsense or not”) !

Anders als mit Pauli kann man aber auch den neuesten Ioannides Artikel nicht kommentieren, der das absolute Risiko der Mortalität am Beginn der Pandemie rechnet. Es ist so ähnlich, als würde man das Mortalitätsrisiko der Appendizitis am Diagnosetag für die nächsten 24 Stunden berechnen. Das wäre dann auch nur 5% und würde ernsthaft in Frage stellen, ob Blinddarm Operationen wirklich sinnvoll sind denn eine Operation hat ja schliesslich auch Nebenwirkungen (Infektion, Nachblutung, Thrombose). Allerdings würde dieser Denkfehler vielen Menschen das Leben kosten.

Ich sehe hier nicht so sehr das Ende von EBM ( der “evidence-based medicine”) aber sehr wohl das Limit und die Unfähigkeit mit neuen und dynamischen Sachverhalt umzugehen.

 

3.5.2020 2. Anlauf

https://draftable.com/compare/EypQweFxGwmY

99%

Don´t read this if you haven´t finished your thesis.

Tadataka Yamada -former chairman of research and development for SmithKline Beecham Pharamaceuticals- is quoted in The Lancet of August 12, 2006, that “99% of what we do in industry fails”.

John Ioannides revises his PLOS statement from “most” research finding is false to “up to 90%” for a moderate risk factors with limited replication. Given the fact that many negative studies are never published, also academia would be in the Yamada range.

I should have been taught that earlier. Yea, yea.