One of the things I’ve never done very well

According to chess24.com

Magnus Carlsen demolished Fabiano Caruana 3:0 in rapid tiebreaks on Wednesday to retain his World Championship title for another two years. He was defiant afterwards about his decision not to play on in Game 12, saying Garry Kasparov and Vladimir Kramnik were, “entitled to their stupid opinions”, while he explained, “one of the things I’ve never done very well is listen to other people’s advice. I’ve always gone my own way… and it’s brought me this trophy today!”

Embed youtube videos without pre-loading any data

This short script is quite useful for DSGVO complaint, aeh compliant websites. Just put a grey picture in /images/externalcontent.png or wherever you want

/images/externalcontent.png

and insert a short script in the wordpress header.

function showyou() {
  $('iframe[name*=".com"]').each(function(e) {
    var src=$(this).attr('name');
    $(this).attr('src',src);
    $(this).show();
  });
}
$(document).ready(function(){
  $('iframe[src*=".com"]').each(function(e) {
    var src=$(this).attr('src');
    $(this).attr('name',src );
    $(this).attr('src','');
    $(this).after('<img class="me" src="/images/externalcontent.png" onclick="$(\'.me\').hide();showyou();"/>
');
    $(this).hide();
  });
});

Der chinesische Menschenversuch

Der geplante Tabubruch – eine kommentierte Presse- und Literaturschau.

Wir haben es lange gefürchtet, es wird ein verrückter Einzeltäter sein, der als erster einen genmanipulierten Menschen produzieren wird. Nature berichtet heute mittag über eine Serie von Youtube Videos, die bereits gestern am 25.11. hochgeladen wurden.

He Jiankui, a genome-editing researcher from the Southern University of Science and Technology of China in Shenzhen, says that he implanted into a woman an embryo that had been edited to disable the genetic pathway that allows a cell to be infected with HIV … The scientist’s claims have not been verified through independent genome testing or published in a peer-reviewed journal. But, if true, the birth would represent a significant — and controversial — leap in the use of genome-editing. So far these tools have only be used in embryos for research, often to investigate the benefit of using them to eliminate disease-causing mutations from the human germline. But reports of off-target effects in some studies have raised significant safety concerns.

Die Literaturliste auf der Website von Jiankui He Continue reading Der chinesische Menschenversuch

Individuelle Wissenschaftsfreiheit und Organisationsbedürftigkeit von Wissenschaft

Zu dem Thema äussert sich auf S.21 die Empfehlung des Wissenschaftsrats 2018 zur Hochschulgovernance

Ein weiteres Merkmal von Hochschulen, welches zu Konflikten führen kann, ist die Beziehung zwischen der individuellen und der korporativen Wissenschaftsfreiheit. Damit die einzelnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Freiheitsrechte wahrnehmen können, sind sie auf einen organisatorischen Rahmen angewiesen, der die Ressourcenverteilung vornimmt, arbeitsteilige Prozesse in Lehre und Forschung organisiert, administrative Unterstützung leistet und die erforderlichen Infrastrukturen bereitstellt […] Eingriffe der Hochschulen in die individuelle Wissenschaftsfreiheit ihrer Mitglieder sind von der Verfassungsrechtsprechung ausdrücklich gebilligt worden. Sie „können insbesondere durch das Ziel der […] Erhaltung und Förderung der Funktionsfähigkeit der Hochschulen sowie des Schutzes anderer Grundrechtsträger gerechtfertigt sein“. Um jedoch zugleich die Trägerinnen und Träger der Wissenschaftsfreiheit in die Lage zu versetzen, ihre individuellen Autonomieansprüche wirksam zu vertreten, werden sie […] an vielen Entscheidungen direkt beteiligt. Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber für die genaue Ausgestaltung der Mitwirkungs- und Kontrollrechte der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen weiten Gestaltungsspielraum eröffnet […]

Das ist eindeutig formuliert.

Digitalisierung und Arbeitswelt

Vom 12. bis 13. November 2018 fand in der Dialogreihe „Innovation und Verantwortung“ eine gemeinsame Veranstaltung “Digitalisierung und Arbeitswelt” statt, die gemeinsam von TTN, acatech und evangelische Akademie Tutzing organisiert wurde.

Für TTN übernahm Stephan Schleissing, für die acatech Marc-Denis Weitze die Moderation.

Digitalisierung – Revolution oder Gestaltungsauftrag?
Prof. Dr. Klaus Kornwachs, Büro für Kultur und Technik, ehem. Lehrstuhl für Technikphilosophie, Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Klaus Kornwachs

Mit Digitalisierung den kulturellen Wandel im Unternehmen gestalten.
Jan Pfeifer, Detecon International GmbH

Jan Pfeifer

Ironie der Digitalisierung: Weswegen Steuerungsphantasien zu kurz greifen.
Prof. Dr. Stefan Kühl, Professur für Organisationssoziologie, Universität Bielefeld und Finn- Rasmus Bull, Metaplan

Stefan Kühl

Digitalisierung, Bildung und die Arbeitswelt: Politische Herausforderungen im Gespräch mit Annette Karl, MdL

Annette Karl

Arbeit in der digitalen Transformation.
Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath, Präsident acatech

Dieter Spath

Verantwortung in der digitalen Transformation.
Prof. Dr. Peter Dabrock, Lehrstuhl für Systematische Theologie (Ethik), Universität Erlangen- Nürnberg

Peter Dabrock