Der chinesische Menschenversuch

Mittwoch,10.7.2019

Diese Woche müsste eigentlich das dritte Crispr Baby geboren werden. In der Tat, Antonio hat auch mitgezählt, nicht nur die Schwangerschaftswochen, sondern auch was sonst in der Zwischenzeit passiert ist. Ich meine allerdings mich zu erinnern, dass das dritte Kind nicht CCR5 modifiziert ist. Technology Review von gestern

Now the guessing game among CRISPR watchers is whether China’s government will ever acknowledge the third CRISPR baby. Rosario Isasi, a bioethicist at the University of Miami, says she has encouraged science leaders there to “make a statement and do damage control.” But the government may not want more attention, and experts in China are reluctant to discuss He’s experiment on social-media networks such as WeChat, which are monitored. “The government is extremely aware of any transgressions. They have the Tiananmen anniversary, they have the Hong Kong protests, and they have the CRISPR babies,” says Isasi.

Das stimmt natürlich… Diese Woche hat mir eine Kollegin auch einen interessanten Crispr Artikel geschickt, der schon am 5.3.19 erschienen ist: Unexpected genomic rearrangements at targeted loci associated with CRISPR/Cas9- mediated knock-in Damit sind erheblich mehr Schäden zu befürchten, die JK mit einfacher Brücken PCR / Illumina NGS nicht entdeckt hat.  Ich hoffe, mein Vorschlag kommt doch noch durch.