Der chinesische Menschenversuch

Dienstag, 31.12.2019

Xinhua mit einer weiteren Version der Ereignisse (chinesisch/deutsch).

Zhang Renli verheimlichte die Wahrheit und transplantierte die Blastozysten durch einen ahnungslosen Arzt in die Mutter, sodass A und B schwanger wurden. 2018 brachte A zwei kleine Mädchen zur Welt. 2019 brachte B ein kleines Mädchen zur Welt. Von Mai bis Juni 2018 arrangierten He Jiankui und Qin Jinzhou zwei weitere Paare für eine Reise nach Thailand: Qin Jinzhou injizierte einem der Paare befruchtete Eier mit gentechnisch veränderten Reagenzien und führte einen Embryotransfer in einem örtlichen Krankenhaus in Thailand durch.

Das ist damit die erste Bestätigung, dass auch die PCSK9 Schwangerschaft erfolgreich verlaufen ist. Und dass zweite weitere Paare in Thailand behandelt wurden mit bisher unklarem Ausgang. Der Grund der Verurteilung ist damit auch klar: Verstoss gegen eine Art Heilmittelgesetz.

Artikel 336 des Strafrechts der Volksrepublik China sieht vor, dass eine Person, die nicht die Qualikation eines Arztes zum illegalen Praktizieren von Arzneimitteln erworben hat, zu einer Freiheitsstrafe von nicht mehr als drei Jahren, Haft oder Kontrolle verurteilt und mit einer einzigen Geldstrafe oder einer einzigen Geldstrafe belegt wird.